Sie sind hier

Obervellach

T1 - Absichern von Gefahrenstellen

T1 - Absichern von Gefahrenstellen

Datum / Zeit

Dienstag, 9. Februar 2021 - 13:04

Gemeinde:

Ort

Semslach Anwesen Stolz/Gollmitzer

Nach der Begutachtung durch einen Geologen wurde die FF-Obervellach heute mittels Sirenenalarm erneut nach Semslach gerufen. Auf behördliche Anordnung wurde der Güterweg vom Schnee befreit und der Rutschungsbereich mit Planen abgedeckt.


Ein herzliches dankeschön den Kameraden der Bergrettung Ortsstelle Flattach/Fragant für die Sicherung unserer Mannschaft im Gelände!


Im Einsatz standen die FF-Obervellach mit KLF-A, SLF-A und 17 Mann/Frau, der Bauhof Obervellach mit 1 Mann und die Bergrettung mit 2 Mann.

T1 - Absichern von Gefahrenstellen

T1 - Absichern von Gefahrenstellen

Datum / Zeit

Montag, 8. Februar 2021 - 13:08

Gemeinde:

Ort

Semslach

Heute morgen war in Semslach ein schmaler Streifen unweit der Stelle, die gestern mit Planen abgedeckt wurde, erkennbar, worin Hangwasser über den Hang talwärts lief. Bis Mittag wurde der Riss immer größer und auch das Wasser wurde mehr. Um 13:00 Uhr wurde die FF-Obervellach mittels stillem Alarm zu Sicherungsarbeiten gerufen. Gemeinsam mit dem Bauhof wurde oberhalb der betroffenen Anwesen eine Rinne gegraben und diese mit Holzbrettern und Stempeln verstärkt, damit das Wasser entlang der Rinne in ein eigens angelegtes Auffangbecken ablaufen kann.


Die FF-Obervellach stand mit KLF-A und 14 Mann/Frau im Einsatz, weiters der Bauhof Obervellach mit 2 Mann, sowie eine externe Firma mit einem Bagger.

T 0 - Kontrollfahrt

T 0  - Kontrollfahrt

Datum / Zeit

Sonntag, 7. Februar 2021 - 20:00

Gemeinde:

Ort

Semslach

Kaum nach Hause gekommen, vernahmen mehrere Kameraden aus Semslach ein lautes knacken und rumpeln aus dem Wald. Da die Geräusche vom Berghang, der uns den mehreren Tag in Atem gehalten hatte, kamen, rückten wir wieder ins Rüsthaus ein und gingen mit unserem KRF-A auf Kontrollfahrt. Nach Kontrolle der neuralgischen Punkte konnte der Grund für den Lärm gefunden werden: Ein Felsbrocken hatte sich im Hang gelöst und war talwärts gerollt - bis er vom Steinschlagnetz aufgehalten wurde.

Da es keine weiteren Anzeichen für eine Massenbewegung gab, rückten wir um 22:00 Uhr wieder ein.


Die FF-Obervellach stand mit KRF-A und 3 Mann im Einsatz.

T1 - Absichern einer Gefahrenstelle

T 1 - Absichern einer Gefahrenstelle

Datum / Zeit

Sonntag, 7. Februar 2021 - 16:45

Gemeinde:

Ort

Obervellach Sparkassenplatz

Während die letzten Kameraden noch mit ihrer Wäsche im Rüsthaus zu tun hatten, meldete sich eine Hausbesitzer bei uns. Bei seinem Wohnhaus im Ortszentrum war ein Dachbalken, der als Schneefang diente gebrochen und droht nun auf die darunterliegende Straße zu stürzen. Also, wieder rein ins Gewand. Nach einer kurzen Lagefeststellung wurde die Straße zwischen Sparkasse und Golgerbrücke gesperrt. Um auf das Dach zu gelangen wurde der Hubsteiger unteres Mölltal aus Flattach angefordert. Mit dem Hubsteiger konnte der morsche Dachbalken und der dahinter befindliche Schnee abgeräumt und die Gefahr gebannt werden.
Im Einsatz standen: FF-Obervellach mit KRF-A, KLF-A und 6 Mann sowie die FF-Flattach mit Hubsteiger und 2 Mann.

T1 Absichern von Gefahrenstellen Semslach

T1 Absichern von Gefahrenstellen Semslach

Datum / Zeit

Sonntag, 7. Februar 2021 - 11:33

Gemeinde:

Ort

Semslach

Auf telefonische Anforderung der Gemeinde Obervellach wurden wir heute gegen halb zwölf mittels stillem Alarm zu einer Gefahrenabsicherung nach Semslach gerufen. Ein Hang, der zuletzt bei den Unwettern Anfang Dezember zu rutschen drohte, ist wieder in Bewegung geraten. Durch die Niederschläge rinnt einiges an Hangwasser über den aufgeweichten Boden und droht diesen zum Abrutschen zu bringen. Mit Planen wird nun versucht, den oberen Bereich abzudecken, damit kein weiteres Wasser in die Abrisskante mehr eindringen kann. Weiters wird mit Sandsäcken das Hangwasser von den darunterliegenden Gebäuden abgeleitet.

Um 16:30 konnten wir uns wieder als "Eingerückt & Einsatzbereit" melden.


Die FF-Obervellach stand mit KLF-A, SLF-A, Anhänger "Hochwasser" und 22 Mann/Frau im Einsatz.

T2 Bergung Traktor

Datum / Zeit

Montag, 18. Januar 2021 - 13:50

Gemeinde:

Ort

Pfaffenberg 22

Gegen 13:30 Uhr geriet eine Räumfahrzeug welches mit einer Scheefräse ausgerüstet war am Pfaffenberg zu weit an den Fahrbahnrand und rutschte von der Straße ab. Dabei verfing sich der Traktor zwischen Vorder- und Hinterachse an einem Baum, somit konnte der Fahrer sein Fahrzeug weder vor noch zurücksetzen. Da eine Befreiung aus eigener Kraft nicht mehr möglich war, alarmierte die LAWZ die FF-Obervellach mittels stillem Alarm zur Bergung des Traktors. Dieser konnte mit Hilfe unseres SLF-A und dessen Seilwinde seitlich wieder zurück auf den Fahrweg gezogen werden.

Im Einsatz stand unser SLF-A mit 6 Mann/Frau.

01/21 - T UNWETTER 1 - Schneelast

Datum / Zeit

Samstag, 2. Januar 2021 - 12:20

Gemeinde:

Ort

Obervellach 229 / Rotes Kruez

Gegen Mittag erreichte uns der Anruf vom Ortsstellenleiter des Roten Kreuzes mit dem ersuchen ein Vordach sowie das Carport der Orststelle des Roten Kreuzes vom Schnee zu befreien, da insbesondere das Vordach sich bereits zu verformen begann. Da sich nur zwei Mitarbeiter im Dienst befanden und diese gerade unterwegs waren, wurde von unserem Kdt.Stv. um 12:20 stiller Alarm ausgelöst. Kurz darauf konnten wir mit KLF-A und SLF-A und 12 Mann ausrücken und den Schnee rasch von den Dächern entfernen.

HINWEIS: Die Feuerwehr ist nicht für das abschaufeln von Dächern zuständig! Für die zeitgerechte Entfernung großer Schneelasten ist der jeweilige Gebäudeinhaber selbst verantwortlich. Die Feuerwehr rückt nur bei "Gefahr im Verzug" aus - hierbei beschränkt sich unsere Verantwortung auf das absperren und absichern de Gefahrenstelle - die Räumung der Dachflächen obliegt spezialisierten Räumungsfirmen!

Da unsere Kameraden vom Roten Kreuz ebenso wie wir ehrenamtlich tätig sind, und die beiden gerade zu einem Einsatz unterwegs waren, haben wir uns der Sache angenommen.

T UNWETTER 1 - Bäume auf Fahrbahn

Datum / Zeit

Donnerstag, 10. Dezember 2020 - 5:36

Gemeinde:

Ort

B 105, Lassach

Anstelle des Weckers wurden wir heute von der Sirene aus dem Bett geholt. Auf der B-105, der Mallnitzer-Straße sind durch Schneebruch mehrere Bäume auf die Fahrbahn im Bereich Lassach gestürzt. Unser SLF-A machte sich sofort auf den Weg und mit Unterstützung der Straßenmeisterei konnte die Fahrbahn rasch wieder geräumt werden.

Die FF-Obervellach stand mit SLF-A, KLF-A und 12 Mann/Frau im Einsatz.

T VU 1 Sicherungsarbeiten

T VU 1 Sicherungsarbeiten

Datum / Zeit

Sonntag, 13. Dezember 2020 - 4:37

Gemeinde:

Ort

B 106, Gratschach

Um 4:37 wurden wir von der PI Obervellach mittels Sirenen Alarm zu einen technischen Einsatz nach Gratschach im Bereich der Schottergrube gerufen.
Ein Fahrzeuglenker, der von Kolbnitz kommend in Richtung Obervellach unterwegs war, verlor aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr auf eine Leitschiene auf. Dadurch wurde das Fahrzeug in die Luft katapultiert und schlitterte am Dach liegend noch etliche Meter, ehe es quer zur Fahrbahn zum Stillstand kam. Der Lenker blieb unverletzt und konnte sich selbst aus seinen Fahrzeug befreien. Da der Lenker der Polizei gegenüber keine klaren Angaben zum Unfallhergang oder über weitere Personen im Fahrzeug machen konnte, veranlasste diese eine Suchaktion im Umkreis der Unfallstelle, die jedoch Ergebnislos blieb.


Nachdem der PKW wieder auf die Räder gestellt und die Fahrbahn gesäubert wurde konnten wir unseren Einsatz beenden und ins Rüsthaus einrücken.
Die B106 war für die Dauer der Berge- und Aufräumarbeiten in beiden Richtungen gesperrt.


Im Einsatz standen die FF-Obervellach mit 23 Mann/Frau mit 2 Fahrzeugen, die PI Obervellach mit einem Fahrzeug und  2 Mann sowie das Rote Kreuz mit einem Fahrzeug und 2 Mann

T UNWETTER 1 - Felssturz & Bach verklaust

T UNWETTER 1 - Felssturz

Datum / Zeit

Sonntag, 6. Dezember 2020 - 21:56

Gemeinde:

Ort

Semslach - Himmelbauerstraße & Leutschach

Nach einer kurzen Verschnaufpause daheim wurden wir um 21:56 mittels Sirene zu einem Hangrutsch nach Semslach alarmiert. Hinter dem Anwesen Steiner kam es zu einem Hangrutsch, der glücklicherweise von dem nach den letzten Unwettern montierten Sicherungsnetz aufgefangen wurde.


Noch während dem einrücken wurden wir von der LAWZ zu einer Verklausung nach Leutschach umdirigiert, der Leutschacher Bach tritt dort über die Ufer. Hier wurde Schnee in den Bachlauf gekippt, der sich dann langsam in Bewegung setzte und den Bachlauf verklauste. Der Bachlauf wurde von uns provisorisch soweit freigelegt, dass das Wasser wieder seinen gewohnten Lauf nehmen konnte.

Um 23:10 Uhr war dann dieser lange Einsatztag für uns zu Ende.

Seiten

RSS - Obervellach abonnieren