Sie sind hier

Chronik

 

Im Jahr 1868 wurde die FF Obervellach als dritte Feuerwehr Kärntens gegründet, als deren erster Kommandant wurde Oswald Manhard ernannt. Als Löschgeräte standen zwei Handdruckspritzen mit Pferdezug zur Verfügung. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges standen der Wehr noch Johann C. Wagner, Peter Bonholzer, Anton de Lorenzo, Karl Walk, Franz Pacher und Thomas Pacher als Kommandanten vor.

Mit einer Bermark-Benzinmotorspritze begann im Jahr 1928 die Motorisierung der Wehr, welche während des Krieges ein Löschfahrzeug Daimler-Benz mit Anhänger (1942) erhielt. Eine Tragkraftspritze folgte 1944. Im Jahr 1947 übernahm Thomas Pacher, der auch den Abschnitt befehligte, das Kommando von Matthias Steiner und stellte 1963 ein Löschfahrzeug Unimog S 404 in Dienst. Bereits ein Jahr zuvor konnte das neue Rüsthaus bezogen werden.

 

Von 1970 bis 1985 befehligte der spätere Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Hans Kugler die Stützpunktfeuerwehr und erweiterte den Fuhrpark um ein Tanklöschfahrzeug (TLF 4000 Steyr). OBI Josef Kohlmeier war langjähriger Kommandant-Stellvertreter.

Von 1985 bis 2009 war ABI Hans Rogl Kommandant der FF Obervellach. Auf Kdt.Stv. Kohlmeier folgte OBI Hans Merlin, und von 1998 bis 2009 war OBI Bernhard Huber Kommandant-Stv. der Obervellacher Feuerwehr. Die Einsatzfahrzeuge wurden 1986 um ein Löschfahrzeug (Unimog) und 1987 um ein Kleinrüstfahrzeug (mit Rettungsschere) erweitert. 1991 wurde das Rüsthaus um eine Garage sowie den Funkraum erweitert und anstelle des alten Tankwagens das neue Tanklöschfahrzeug (TLF-A 4000) in Betrieb genommen. Der Unimog S 404 wurde 1994 durch ein Kleinlöschfahrzeug mit Allradantrieb ersetzt. Nach dem Ausbau der Tauernbahn der Österr. Bundesbahnen wurden der FF Obervellach aufgrund der zusätzlichen Aufgaben im Jahr 2001 ein SLF-A-Fahrzeug und ein Gefahrengutfahrzeug (GSF-A) übergeben. Im selben Jahr wurde das Rüsthaus um zwei weitere Garagenboxen zum derzeitigen Ausbaustand erweitert.

 

Seit 2009 leiten HBI Bernhard Huber als Kommandant und OBI Werner Obermann als sein Stellvertreter die FF-Obervellach. Im Jahr 2010 wurde die Pumpe TS 15 Tornado neu angeschafft.

Im Dezember 2015 wurde HBI Huber Bernhard zum neuen AFK gewählt.

Im September 2016 wurde das alte Kleinrüstfahrzeug gegen ein modernst ausgestattetes, kombiniertes Kleinrüst/Kommandofahrzeug ausgetauscht.