Sie sind hier

Technischer Einsatz

T Person Wasser 1, Person im Wasser

Datum / Zeit

Sonntag, 3. Oktober 2021 - 11:30

Gemeinde:

Ort

Möllfluss Bereich Hirschebauerbrücke

Um 11:30 wurden die FF-Obervellach und FF-Stall mittels Sirenenalarm zu einem technischen Einsatz alarmiert. Eine Person soll in der Möll treiben. Unmittelbar nach dem Ausrücken wurde der Einsatz von Seiten der Polizei storniert und wir konnten wieder ins Rüsthaus einrücken.

Die FF-Obervellach stand mit KLF-A, SLF-A und 22 Mann/Frau im Einsatz.

T VU 3 - Person eingeklemmt

Datum / Zeit

Samstag, 28. August 2021 - 5:12

Gemeinde:

Ort

Seenplateau 8

Um 5:12 wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Hühnersberg, Möllbrücke, Mühldorf und der Betriebsfeuerwehr Reißeck/Malta zu einen LKW Unfall auf die Baustelle Reißeck 2 zum ehemaligen Berghotel mittels Sirenenalarm gerufen.
Nach rund einer Stunde Anfahrtszeit über die 37km lange und teils schwierige Strecke fanden wir auf rund 2300m Seehöhe folgendes Einsatzszenario vor:
Ein LKW kippte im Zuge einer Entladungstätigkeit zur Fahrerseite wodurch die 2 Arbeiter eingeklemmt wurden.
Über die Windschutzscheibe konnten die 2 Personen gerettet werden und anschließend im Rettungsfahrzeug für den Weitertransport mittels Hubschrauber vorbereitet werden.

Im Einsatz standen folgende Einsatzorganisationen:

Feuerwehr: Hühnersberg, Möllbrücke, Mühldorf, Obervellach sowie die BTF Reißeck/Malta mit insgesammt 9 Fahrzeugen

Rettung: insgesammt 4 Fahrzeuge davon 2 RTW und 2 Notärtze

Bergrettung: 1 Fahrzeug

Flugrettung: 2 Hubschrauber mit jeweils einen Notarzt

Polizei: PI Möllbrücke mit einem Fahrzeug

Die FF Obervellach war mit 31 Mann/Frau im Einsatz

T 1 - Fahrzeug bergen unter 3,5to

Datum / Zeit

Sonntag, 15. August 2021 - 8:40

Gemeinde:

Ort

Teuchler Straße

Kurz vor dreiviertel-neun wurde die FF-Obervellach zusammen mit der FF Penk mittels stillem Alarm zu einer Fahrzeugbergung in die Teuchl gerufen.
Ein Auto kam von der Straße ab und geriet in unwegsames Gelände.
Mittels unserer Seilwinde vom SLF wurde das Fahrzeug in mühsamen Schritten wieder auf die Straße gezogen und dort dem Abschleppdienst übergeben.


Die Teuchler Straße wurde während der Bergearbeiten beidseitig durch die PI Obervellach gesperrt.


Die FF-Obervellach stand mit dem SLF-A, 7 Mann/Frau  im Einsatz und 3 Mann/Frau in Bereitschaft,
die FF-Penk mit 2 Fahrzeugen, 9 Mann/Frau, die PI Obervellach, 2 Frauen sowie der Abschleppdienst, 1 Mann

T Unwetter 1 - Semslach, Lassach

Datum / Zeit

Sonntag, 25. Juli 2021 - 18:45

Gemeinde:

Ort

Semslach, Lassach

Nachdem eine kurze aber heftige Gewitterfront über uns gezogen war, kam es im Gemeindegebiet zu mehreren Einsätzen:

  • In Söbriach fiel ein Baum Höhe Stauden-Stadion über die Bundesstraße,
  • In Semslach-Ost mussten mehrere Gebäude vor eindringendem Wasser geschützt werden,
  • auf der B106 Bereich Berger-Steig wurde die Straße wieder zum Teil verlegt,
  • die B105 in Lassach wurde ebenfalls wieder durch Steine und Schlamm verlegt


Um 20:30 Uhr waren alle Einsatzadressen abgearbeitet und wir konnten wieder ins Rüsthaus einrücken.
Die FF-Obervellach stand mit 24 Mann/Frau und sämtlichen Fahrzeugen im Einsatz.

T PERSON 2 - Forstunfall

T PERSON 2 - Forstunfall

Datum / Zeit

Dienstag, 6. Juli 2021 - 10:49

Gemeinde:

Ort

Innerfragant

Bei Schlägerungsarbeiten in der Innerfragant kam es zu einem folgenschweren Unfall. Von der LAWZ wurde Sirenenalarm für die Feuerwehren Flattach/Fragant, Obervellach und Stall/Mölltal ausgegeben. Der Verunfallte konnte rasch mittels Spin-Board über eine steile Böschung auf die Straße gebracht werden, wo er dem Rettungsdienst des ebenfalls alarmierten Rettungshubschraubers übergeben werden konnte. Im Einsatz standen die Feuerwehren Flattach, Obervellach und Stall, das Rote Kreuz mit einem RTW, die PI Obervellach mit einem Fahrzeug sowie der Rettungshubschrauber.

Die FF-Obervellach stand mit SLF-A, KLF-A und 12 Mann/Frau im Einsatz.

T2 Person verschüttet

Datum / Zeit

Donnerstag, 24. Juni 2021 - 19:09

Gemeinde:

Ort

Bahnhof Kaponig

Kurz nach sieben wurden die Feuerwehren Obervellach, Mallnitz und Flattach/Fragant mittels Sirenenalarm zu einer Personenrettung alarmiert. Bei der Baustelle des neuen ÖBB-Kraftwerkes kam es zu einem Unfall bei dem eine Person verschüttet wurde. Die Feuerwehren wurden angewiesen den Lotsenpunkt 4 beim alten Bahnhof Kaponig anzufahren. Auf der Anfahrt kam über Funk die Meldung, dass der Verunglückte bereits von seinen Kollegen befreit und ins Freie gebracht werden konnte, wo er dem Rettungsdienst übergeben wurde. Daraufhin konnten die Feuerwehren ihre Anfahrt abbrechen und wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.

Die FF-Obervellach stand mit KRF-A, KLF-A, und SLF-A mit 25 Mann/Frau im EInsatz.

T 2 - Fahrzeug sichern über 3,5to

Datum / Zeit

Freitag, 9. April 2021 - 7:07

Gemeinde:

Ort

Gewerbezone Räuflach

Den Morgenkaffee stehen lassen mussten einige von uns, als um 7 Uhr das Handy losging.

Bei der Kraftwerksbaustelle in Räuflach war ein Sattelzug beim Rangieren in einer Kurve über den Fahrbahnrand gekommen und drohte umzukippen. Mit der Seilwinde unseres SLF-A und zwei Greifzügen wurde de Auflieger gesichert, bis dieser entladen war. Danach konnte der LKW seine Fahrt wieder fortsetzen.

Die FF-Obervellach stand mit SLF-A und 10 Mann/Frau im Einsatz.

T2 - Fahrzeug sichern über 3,5t - Kaponig

T2 - Fahrzeug sichern über 3,5t - Kaponig

Datum / Zeit

Montag, 8. März 2021 - 8:46

Gemeinde:

Ort

Bahnhof Kaponig

Gegen 8:30 Uhr fuhr ein Sattelzug zur Baustelle Richtung alter Bahnhof Kaponig. Bei der letzten Kehre kam das Schwerfahrzeug zu weit über den Fahrbahnrand und rutschte vom Weg ab. Beim Versuch sich selbst zu befreien grub sich der LKW immer weiter in den weichen Untergrund ein und der Anhänger bekam immer mehr Schräglage. Da der Anhänger nun umzukippen drohte wurde die FF-Obervellach um dreiviertel-neun mittels Sirenenalarm zur Sicherung des Fahrzeugs gerufen.

Der Sattelzug wurde mittels eines Baustellen-LKW abgeladen und in weiterer Folge von einem schweren Radlader wieder auf die Straße gezogen.

Die FF-Obervellach stand mit SLF-A, KLF-A und 13 Mann/Frau im Einsatz.

Seiten

RSS - Technischer Einsatz abonnieren