Sie sind hier

Flattach

Technischer Einsatz Heizölaustritt

Technischer Einsatz Heizölaustritt

Datum / Zeit

Mittwoch, 8. November 2017 - 8:00

Gemeinde:

Ort

Kleindorf

Kurz vor 8 Uhr wurde die FF-Obervellach mittels stillem Alarm zu einem technischen Einsatz nach Flattach gerufen. Beim betanken eines Heizöltanks war die Füllleitung geborsten, und ca. 2600 Liter Heizöl ergossen sich in den Tankraum. Nach Anforderung durch den Kommandant der FF-Flattach/Fragant rückte unser GSF zum Einsatz aus. Vor Ort angekommen wurde nach einer kurzen Erkundung mit dem Aufbau einer Pumpleitung und dem Abpumpen des ausgetretenen Mineralöles in Fässer begonnen. Die letzten, feuchten Stellen wurden mittels Ölbindemittel aufgesogen und ebenfalls für den Abtransport entsprechend versorgt. Nach beendigung der Arbeiten wurden die gesammelten Betriebsmittel einer Spezialfirma zum Abtransport und Entsorgung übergeben.

Die FF-Obervellach stand mit GSF-A, KLF-A und 6 Mann im Einsatz.

Verkehrsunfall B106 - Flattach

Verkehrsunfall B106 - Flattach

Datum / Zeit

Dienstag, 19. September 2017 - 8:00

Gemeinde:

Ort

B106 - Flattach

Um 8:00 Uhr wurde die FF-Obervellach zusammen mit den Feuerwehren Flattach/Fragant und Stall zu einem Verkehrsunfall nach Flattach gerufen. Ein Fahrzeuglenker verlor im Bereich der Abzweigung Flattach/Gemeindeamt auf der B106 in Fahrtrichtung Winklern die Herrschafft über sein Fahrzeug und schleuderte in ein angrenzendes Maisfeld. Dabei überschlug sich der PKW und kam am Dach zu liegen. Der, laut eigenen Angaben, leicht verletzte Lenker konnte das Fahrzeug noch selbst verlassen und wurde vom Roten Kreuz zum medizinischen Check ins BKH Spittal gebracht. Das verunfallte Fahrzeug wurde von der FF-Obervellach mittels Seilwinde wieder auf die Räder gestellt und zum Abtransport durch ein Abschleppunternehmen auf die Straße gezogen. Die B106 musste für die Dauer der Bergungsarbeiten kurzfristig gesperrt werden, eine lokale Umleitung wurde eingerichtet.

 

Die FF-Obervellach stand mit KRF-A und SLF-A mit 17 Mann im Einsatz.

Waldbrand Außerfragant - Tag 2

Waldbrand Außerfragant - Tag 2

Datum / Zeit

Sonntag, 28. Mai 2017 - 7:00

Gemeinde:

Ort

Außerfragant

Nach einer ruhigen Nacht traf sich der Einsatzstab um 07:00 Uhr zur ersten Lagebesprechung. Um 07:30 traf der Hubschrauber des Bundesheeres beim Einsatzstab ein und begann sofort mit der Erkundung. Zwischenzeitlich wurden die Feuerwehren Flattach/Fragant, Stall, Tresdorf und Kolbnitz für die Nachlöscharbeiten alarmiert. In mühevoller Handarbeit wurde das betroffene Gebiet auf der Suche nach Glutnestern abgearbeitet und noch vorhandene Glutnester abgelöscht.
Gegen Mittag kam der Befehl: "Brand aus - zum Abmarsch fertig!" Nun ging es daran, einen guten Kilometer Löschleitungen abzubauen, und ins Tal zu transportieren. Beim Rüsthaus in Flattach wurden die Gerätschaften gereinigt und in Paketen für die einzelnen Feuerwehren zurecht gelegt. nach der Schlussbesprechung wurde der Einsatz um 14:00 Uhr offiziell beendet.

Die FF-Obervellach stellte den KRF-A als Einsatzleitwagen mit 2 Mann.

Waldbrand Außerfragant

Waldbrand Außerfragant

Datum / Zeit

Samstag, 27. Mai 2017 - 15:45

Gemeinde:

Ort

Außerfragant

Kurz nach halb vier Uhr entfachte sich aus bislang unbekannter Ursache ein Waldbrand in Außerfragant. Um 15:45 Uhr wurden die Feuerwehren Flattach/Fragant, Stall und Obervellach mittels Sirene alarmiert. Aufgrund der exponierten Lage und der Trockenheit wurden die Feuerwehren Mallnitz, Penk, Rangersdorf und Lainach nachalarmiert. Ebenso wurde die Feuerwehr Möllbrücke und das Waldbrandpaket und ein Tankwagen von der FF-Spittal/Drau angefordert.

Um 21 Uhr wurde der Einsatz vorerst abgebrochen. Nach einem Erkundungsflug des Einsatzstabes wurde eine Weiterführung des Einsatzes für morgen 7:00 Uhr festgesetzt.

Insgesamt standen  9 Feuerwehren mit 25 Fahrzeugen, 1 Hubschrauber des Innenministeriums und 180 Mann im Einsatz. Die FF-Obervellach stand mit sämtlichen Fahrzeugen und 27 Mann im Einsatz.

Technischer Einsatz Tierbergung

Technischer Einsatz Tierbergung

Datum / Zeit

Sonntag, 14. Mai 2017 - 13:00

Gemeinde:

Ort

Raggaschlucht

Kurz nach 13Uhr wurden die Feuerwehren Flattach-Fragant und Obervellach gemeinsam mit der Bergrettung Fragant zur Raggaschlucht gerufen. Beim großen Wasserfall ist ein Hund in die Schlucht gestürzt. Nach etwas mehr als 1 1/2 Stunden konnte der Wauwau von den Kollegen der Bergrettung geborgen und fast unversehrt seinen Besitzern übergeben werden. Die FF Obervellach stand mit KRF-A und SLF-A mit 10 Mann im Einsatz.

Foto:Bergrettung Fragant

Lawinenabgang Mölltaler Gletscher

Lawinenabgang Mölltaler Gletscher

Datum / Zeit

Freitag, 2. Januar 2015 - 11:30

Gemeinde:

Ort

Mölltaler Gletscher

Gegen 11:30 Uhr ereignete sich am Mölltaler Gletscher ein Lawinenabgang abseits der gesicherten Pisten. Laut Augenzeugen waren zu diesem Zeitpunkt mehrere Personen in diesem Gebiet unterwegs. Von der LAWZ wurde Alarm Stufe 2 für Flattach/Fragant und Obervellach ausgelöst um bei der Suche nach vermissten Personen zu helfen. Um 20:00 Uhr wurde die Suche beendet - es werden keine weiteren Personen vermisst.
Die FF-Obervellach stand mit 2 Fahrzeugen und 19 Mann im Einsatz.

Schwerer Verkehrsunfall am Klausenkofel

Schwerer Verkehrsunfall am Klausenkofel

Datum / Zeit

Mittwoch, 8. Juli 2015 - 9:00

Gemeinde:

Ort

B 106 - Außerfragant/Gössnitz

Kurz nach 9:00 Uhr wurden die Feuerwehren Stall, Flattach-Fragant und Obervellach zu einem Verkehrsunfall auf der B106 im Bereich Klausenkofel-Stausee gerufen. Eine Person soll im Fahrzeug eingeklemmt sein. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde der Rettungshubschrauber Christopherus 7 alarmiert mit dem der schwer Verletzte Lenker ins LKH Klagenfurt gebracht wurde.
Die Mölltal-Bundesstraße war im Unfallbereich gesperrt, PKW wurden wechselweise über einen Radweg an der Einsatzstelle vorbeigeleitet, Schwerfahrzeuge mussten die Dauer der Sperre abwarten.
Um 10:30 Uhr konnte der Einsatz beendet und die Straße wieder freigegeben werden.

Die FF-Obervellach stand mit KRF-A und SLF-A mit 15 Mann im Einsatz.

RSS - Flattach abonnieren