Sie sind hier

Hilfeleistung

T1 - Fahrzeug sichern

Datum / Zeit

Sonntag, 22. März 2020 - 8:42

Gemeinde:

Ort

Stallhofen

In Stallhofen drohte ein Auto über eine Böschung abzurutschen. Mittels Seilwinde wurde das Auto gesichert und wieder auf die Straße gezogen.

Im Einsatz befanden sich:
SLF-A
23 Mitglieder der Feuerwehr Obervellach
Polizeiinspektion Obervellach

Aufgrund der derzeit gelten Vorschriften im Umgang mit den Coronavirus rückte das SLF-A mit 4 Mann man sowie ein Einsatzleiter mit dem privat PKW zur Einsatzstelle aus.
Die restlichen Mitglieder wurden nach Absprache mit dem Einsatzleiter nach Hause geschickt.

T1 - technische Hilfeleistung

Datum / Zeit

Samstag, 21. Dezember 2019 - 21:50

Gemeinde:

Ort

Obervellach 15

Kurz vor 22 Uhr wurde die FF-Obervellach mittels stillem Alarm zu einer technischen Hilfeleistung gerufen. Bei einem Mehrparteienhaus im Zentrum wurde der Keller aufgrund eines verstopften Kanalrohres mit Abwasser überflutet.

Mit Nasssaugern wurde das Abwasser abgesaugt, und mit einer Reinigungswelle konnte die Verstopfung behoben werden.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000 und 13 Mann im Einsatz.

Technische Hilfeleistung Absichern Unfallstelle

Datum / Zeit

Freitag, 27. Januar 2017 - 18:45

Gemeinde:

Ort

B 106, Obervellach

Kurz nach 18:30 Uhr kollidierten zwei PKW auf der B106 im Bereich der Ortseinfahrt von Obervellach. Glücklicherweise entstand nur Blechschaden, Personen wurden keine Verletzt. Aufgrund der Dunkelheit und der unübersichtlichen Stelle übernahm die FF-Obervellach die Absicherung der Unfallstelle und half bei der Fahrbahnreinigung.

Im Einsatz stand KRF-A Obervellachmit 3 Mann.

Techn. Einsatz - Ölaustritt

Datum / Zeit

Sonntag, 28. August 2016 - 21:00

Gemeinde:

Ort

Güterweg Launsberg

Um 21:07 Uhr wurde die FF-Obervellach zu einem technischen Einsatz gerufen. Ein bergwärts fahrendes Fahrzeug dürfte auf einem Stein aufgesessen sein, und riss dabei die Ölwanne auf. Dadurch floss das gesamte Motoröl auf den unbefestigten Weg. Die FF-Obervellach brachte Bindemittel auf, und versorgte das kontaminierte Erdreich.

Im Einsatz standen Tank4000 und KLF-A mit 21 Mann.

RSS - Hilfeleistung abonnieren