Sie sind hier

Reisseck

T VU 4 - Person

Datum / Zeit

Montag, 20. September 2021 - 19:54

Gemeinde:

Ort

Reißeck Seenplateau

Kurz vor 20 Uhr wurde von der LAWZ Großalarm für die Feuerwehren des unteren Mölltals gegeben. Auf der Baustelle des Kraftwerks Reisseck kam es zu einem Unfall mit einem Baufahrzeug, zumindest eine Person soll noch im Fahrzeug eingeklemmt sein.

Beim Eintreffen unseres KRF befanden sich die 2 zuvor von den Arbeitern geretteten Personen in einem Notfalls eingerichteten Erstversorgungsraum im Bereich der Werkstätte und wurden von einen Notärzte Team betreut. Da unser SLF nur kurze Zeit später am Unfallort eintraf wurde die Besatzung des KRF zur Unterstützung für die Rettung herangezogen. Die dritte Person befand sich noch im Tunnel im Bereich des Schrägschachts und wurde dort von den Kameraden der FF Möllbrücke zusammen mit einen Rettungs-, bzw. Notärzte Team aus dem Unfallfahrzeug befreit. Unser SLF befand sich hierfür im Bereich der Stolleneinfahrt in Bereitschaft. Da die LKW- Rettungsplattform nicht mehr benötigt wurde brach unser KLF die Einsatzfahrt ab uns rückte wieder ins Rüsthaus ein.


Da aufgrund der Witterung eine Hubschrauberlandung am Plateau nicht möglich war, wurden die 3 Verletzten nach ärztlicher Erstversorgung mit der Rettung ins Tal gebracht wo 2 von ihnen für den Weitertransport mittels Rettungshubschrauber vorbereitet wurden.

Die FF-Obervellach stand mit KRF-A, SLF-A, KLF-A (mit Anhänger Rettungsplattform) und 30 Mann/Frau im Einsatz.

T VU 3 - Person eingeklemmt

Datum / Zeit

Samstag, 28. August 2021 - 5:12

Gemeinde:

Ort

Seenplateau 8

Um 5:12 wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Hühnersberg, Möllbrücke, Mühldorf und der Betriebsfeuerwehr Reißeck/Malta zu einen LKW Unfall auf die Baustelle Reißeck 2 zum ehemaligen Berghotel mittels Sirenenalarm gerufen.
Nach rund einer Stunde Anfahrtszeit über die 37km lange und teils schwierige Strecke fanden wir auf rund 2300m Seehöhe folgendes Einsatzszenario vor:
Ein LKW kippte im Zuge einer Entladungstätigkeit zur Fahrerseite wodurch die 2 Arbeiter eingeklemmt wurden.
Über die Windschutzscheibe konnten die 2 Personen gerettet werden und anschließend im Rettungsfahrzeug für den Weitertransport mittels Hubschrauber vorbereitet werden.

Im Einsatz standen folgende Einsatzorganisationen:

Feuerwehr: Hühnersberg, Möllbrücke, Mühldorf, Obervellach sowie die BTF Reißeck/Malta mit insgesammt 9 Fahrzeugen

Rettung: insgesammt 4 Fahrzeuge davon 2 RTW und 2 Notärtze

Bergrettung: 1 Fahrzeug

Flugrettung: 2 Hubschrauber mit jeweils einen Notarzt

Polizei: PI Möllbrücke mit einem Fahrzeug

Die FF Obervellach war mit 31 Mann/Frau im Einsatz

T 1 - Fahrzeug bergen unter 3,5to

Datum / Zeit

Sonntag, 15. August 2021 - 8:40

Gemeinde:

Ort

Teuchler Straße

Kurz vor dreiviertel-neun wurde die FF-Obervellach zusammen mit der FF Penk mittels stillem Alarm zu einer Fahrzeugbergung in die Teuchl gerufen.
Ein Auto kam von der Straße ab und geriet in unwegsames Gelände.
Mittels unserer Seilwinde vom SLF wurde das Fahrzeug in mühsamen Schritten wieder auf die Straße gezogen und dort dem Abschleppdienst übergeben.


Die Teuchler Straße wurde während der Bergearbeiten beidseitig durch die PI Obervellach gesperrt.


Die FF-Obervellach stand mit dem SLF-A, 7 Mann/Frau  im Einsatz und 3 Mann/Frau in Bereitschaft,
die FF-Penk mit 2 Fahrzeugen, 9 Mann/Frau, die PI Obervellach, 2 Frauen sowie der Abschleppdienst, 1 Mann

B4 Dachstuhlbrand Zwenberg

B4 Dachstuhlbrand Zwenberg

Datum / Zeit

Samstag, 5. Dezember 2020 - 8:32

Gemeinde:

Ort

Zwenberg

Nicht der Schnee sorgt an diesem Wochenende für unseren ersten Einsatz. Um 8:36 Uhr wurden die Feuerwehren Kolbnitz, Penk, Obervellach und Flattach zu einem Dachstuhlbrand auf den Zwenberg gerufen.

Schon die Zufahrt der Feuerwehrmänner zu den Feuerwehrhäusern im Tal war schwierig, da stellenweise über Nacht 40 cm Schnee gefallen sind.

Der Hof liegt über der Tauernbahn in rund 1.200 Meter Höhe. Die Zufahrt für die Einsatzfahrzeuge über die Bergstraße war extrem gefährlich.

Löschwasser musste mit den Tanklöschfahrzeugen der FF Obervellach und Flattach/Fragant im Pendelverkehr mühsam den Berg hinauf transportiert werden.

Da im inneren des Gebäudes kein Rauch feststellbar war, musste die Brandbekämpfung von außen über das Dach erfolgen.
Erst nach Abschaltung des Stroms durch die Kelag war es möglich, von außen über das schneebedeckte Dach vorzugehen. Mit zwei Atemschutztrupps wurde das Dach von außen geöffnet um an die Glutnester im Bereich des Stromanschlusses heranzukommen.

Die Anfahrt für ein Hubgerät oder eine Drehleiter war nämlich wegen der Schneelage nicht möglich.

Über die Brandursache und das Schadensausmaß ist derzeit noch nichts bekannt.

Im Einsatz stehen die Feuerwehren Penk, Kolbnitz, Obervellach und Flattach/Fragant mit 8 Fahrzeugen und 60 Mann/Frau, sowie die PI Obervellach und der Störungsdienst der Kelag.

B4 Brand Wohnung Penk

B4 Brand Wohnung Penk

Datum / Zeit

Donnerstag, 30. Juli 2020 - 19:58

Gemeinde:

Ort

Penk - Kohlstatt

Kurz vor 20 Uhr heulten im Mölltal die Sirenen. Von der Landes Alarm- und Warnzentrale wurden die Feuerwehren Penk, Kolbnitz und Obervellach zu einem Wohnhausbrand nach Penk gerufen.

In einem Wohnhaus kam es im Bereich der Küche zu einem Brand, der das Gebäude mit dichtem, schwarzen Rauch füllte. Unter Einsatz mehrerer Atemschutztrupps konnte der Brandherd lokalisiert und das Feuer abgelöscht werden. Im Anschluss wurde das Gebäude mittels Druckbelüfter vom Rauch befreit und die beschädigten Einrichtungsgegenstände ins Freie verbracht.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000, SLF-A und GSF-A mit 25 Mann im Einsatz, weitere 7 Kameraden standen im RH in Bereitschaft.

B4 Waldbrand Zwenberg

Datum / Zeit

Montag, 4. Mai 2020 - 15:14

Gemeinde:

Ort

Zwenberg, Bereich Haltestelle Penk

Gegen 15 Uhr brach im Bereich der Haltestelle Penk ein Böschungsbrand aus, der sich rasch in Richtung Hochwald auszubreiten begann. Um 15:14 Uhr wurde von der LAWZ Sirenenalarm B4 für die Feuerwehren Penk, Kolbnitz und Obervellach ausgelöst. Der Rettungszug und die Brandschutzgruppe der ÖBB wurden ebenfalls alarmiert.

Um 16:20 Uhr konnte vom Einsatzleiter Brand-aus gegeben werden. Die Einsatzstelle wurde an den ÖBB-Einsatzleiter übergeben, der Löschzug Spittal führt noch Benetzungsarbeiten durch.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000, SLF-A und KLF-A mit 20 Mann im Einsatz

B4 - Bahndammbrand Tauernbahn Penk

B4 - Bahndammbrand Tauernbahn Penk

Datum / Zeit

Mittwoch, 12. Februar 2020 - 20:30

Gemeinde:

Ort

Penk

Um halb neun heulten im unteren Mölltal die Sirenen: Im Bereich der Haltestelle Penk war auf der Tauernbahnstrecke ein Bahndammbrand ausgebrochen. Die alarmierten Feuerwehren Penk, Kolbnitz und Obervellach machten sich sofort auf den Weg zum Einatzort, der sich jedoch im unwegsamen Gelände befindet. Um 20:45 Uhr wurde der Bahnverkehr auf der Tauernstrecke eingestellt und alle Züge angehalten. Um 21:00 Uhr wurde aufgrund aufkommenden Windes die Alarmstufe von B2 auf B4 erhöht und die Betriebsfeuerwehr VerbundMalta/Reißeck nachgefordert. Insgesamt waren rund 1500m² Böschung und der angrenzede Wald vom Brand betroffen. Um 22:15 konnte vom Einsatzleiter Brand-aus gegeben und die Einsatzstelle an die ÖBB übergeben werden.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000, SLFA, KLFA und 21Mann/Frau im Einsatz.

Seiten

RSS - Reisseck abonnieren